Financial Advisory Januar 2021

IKOR BETEILIGT SICH AN DER INFORMATIONSFABRIK

Die IKOR AG hat sich an der Informationsfabrik (IN-FAB) GmbH mit Sitz in Münster beteiligt. Die Informationsfabrik GmbH wurde im Jahr 200 gegründet und ist eine IT-Unternehmensberatung mit Sitz im Hafenviertel von Münster. Die Geschäftsfelder umfassen Analytics Solutions, Data Platforms sowie Data Science und Artificial Intelligence (AI bzw. KI). Das 35köpfige Team bringt profunde Erfahrungen aus mehr als 500 Projekten, versierte Analytics- und AI-Experten sowie Kunden wie Donner & Reuschel AG, Zürich und Continental AG ein.

„Wir zielen mit der Informationsfabrik-Akquise darauf ab, die Marktpräsenz von IKOR weiter zu verbessern, noch schneller zu werden und uns im Hinblick auf Tech- und Branchen-Know-how sowie auf Innovationskraft stets weiterzuentwickeln“, skizziert Lars Ackermann, CEO bei IKOR. „Voraussetzungen für den Kauf von Informationsfabrik waren für uns erstens ergänzende Kompetenzen, zweitens der stimmige, Cultural Fit sowie drittens der Erfolg von Informationsfabrik und deren Wirkung am Markt. All diese Faktoren stimmen hundertprozentig mit unseren Zielen und Werten überein.“

„Für alle Kunden im neuen IKOR-Konstrukt – jetzt zusammen mit der Informationsfabrik als Firmentochter – stellt es einen enormen Vorteil dar, datengetrieben zu schnellen und zielgerichteten Entscheidungen zu gelangen. Unsere Mission ist es nach wie vor, komplexe Systemlandschaften aus fachlicher und technologischer Sicht anschlussfähig zu machen und Unternehmen zu helfen, dass ihre Systeme tatsächlich miteinander, sprechen‘“, sagen Thomas Löchte, Geschäftsführer der neuen IKOR-Tochter IKOR Informationsfabrik sowie IKOR-CEO Ackermann, unisono.

IKOR ist ein Technologieberatung und Produkt-übergreifender Integrationsspezialist, der 1997 gegründet wurde und sich auf die Implementierung von SAP und Guidewire fokussiert. Mit mehr als 200 Mitarbeitern in Hamburg, Essen, Köln, Belgrad, Wien und Warschau betreut IKOR seine Kunden hauptsächlich in der DACH-Region. Zum Kundenstamm gehören Förder- und Geschäftsbanken, Versicherungen und Industrieunternehmen.

Sancovia hat den Kunden bei der Financial Due Diligence unterstützt.